Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter palästinensischer Raketenbeschuss auf Israel

Sie lesen gerade:

Weiter palästinensischer Raketenbeschuss auf Israel

Schriftgrösse Aa Aa

In der Nähe einer Schule in Beerscheba im Süden Israels sind zwei Kassam-Raketen eingeschlagen. Eine von ihnen traf ein Auto. Verletzt wurde niemand, zwei Schüler stehen unter Schock. Die Raketen wurden im Gazastreifen abgefeuert. Insgesamt schlugen am Samstag 21 Raketen im israelischen Grenzgebiet ein, dabei wurden 14 Menschen verletzt. Seit Beginn der israelischen Militäroffensive wurden bei Raketenangriffen drei Israelis getötet. Der Unterricht in der grenznahen Region war wegen des Beschusses mit palästinsischen Raketen vor zwei Wochen ausgesetzt worden. In Sderot wurde der Schulbetrieb in bombensicheren Gebäuden nun wieder aufgenommen, in Aschkelon ist weiter unterrichtsfrei – solange der Beschuss mit Raketen weitergeht. Israels Erziehungsminister Yuli Tamir sagte, man kehre zwar noch nicht zum Alltag zurück, die Schulen würden aber in Übereinstimmung mit Anordnungen des Militärs Schritt für Schritt wieder geöffnet.