Eilmeldung

Eilmeldung

Blutzoll im Gazastreifen immer höher

Sie lesen gerade:

Blutzoll im Gazastreifen immer höher

Schriftgrösse Aa Aa

Mindestens 950 Menschen haben bei den Kämpfen ihr Leben lassen müssen, darunter 286 Kinder und 95 Frauen. Weitere 4.300 Personen sind verletzt worden und Zehntausende obdachlos, teilte ein Specher der Gesundheitsbehörde in Gaza mit.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnte vor dem Ausbruch von Krankheiten. Ärzte arbeiten am Rand der Erschöpfung. Dr. Mauro vom Internationalen Roten Kreuz sagte: “Wir haben viiele Opfer hier. Die meisten sind Zivilisten. Wir haben nur wenige Kämpfer behandelt. Wir müssen deutlich sagen, die meisten Opfer sind Zivilisten.” Ungeachtet der Gewalt ließ die israelische Armee mehr als 100 Lastwagen mit Hilfsgütern in den Gazastreifen. Während dieser dreistündigen Feuerpause setzten militante Palästinenser ihre Angriffe auf Israel fort. Mehr als 20 Rakten schlugen nach Armeeangaben in Israel ein. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon wird ab Mittwoch zu Friedensgesprächen in der Region sein. Am Donnerstag beginnt eine Geberkonfernz für den Gazastreifen in Paris.