Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel verteidigt Konjunkturpaket

Sie lesen gerade:

Merkel verteidigt Konjunkturpaket

Schriftgrösse Aa Aa

Die Berliner Regierung hat das in der Nacht zum Dienstag beschlossene größte Konjunkturpaket der deutschen Nachkriegsgeschichte verteidigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, die Regierung sei nach nüchterner Analyse zu dem Schluss gekommen, die zusätzliche Wirtschaftshilfe in Höhe von 50 Milliarden Euro sei in vollem Umfang erforderlich: “Damit wird sowohl die Größe und die Dimension der weltweiten Finanz- und Witschaftskrise deutlich, aber auch die Entschlossenheit der Bundesregierung diese Krise zu überwinden.”

Zentrale Punkte des Konjunkturprogramms sind staatliche Kredite und Bürgschaften für Unternehmen, die Finanzhilfe benötigen. Der Absatz in der besonders stark unter Druck geratenen Autoindustrie soll durch eine Abwrackprämie angekurbelt werden. Verbraucher sollen durch Steuer- und Abgabensenkungen zu mehr Konsum angeregt werden. Außerdem sind mehr Investitionen in die öffentliche Infrastruktur geplant.