Eilmeldung

Eilmeldung

Notwasserung auf Hudson River

Sie lesen gerade:

Notwasserung auf Hudson River

Schriftgrösse Aa Aa

In New York ist ein voll besetztes Passagierflugzeug auf dem Hudson River in der Nähe von Manhattan notgewassert. Sämtliche Menschen an Bord wurden gerettet. Einige der etwa 150 Passagiere erlitten leichte Verletzungen, vor allem durch Unterkühlung. Nur drei Minuten nach dem Start am New Yorker Flughafen La Guardia setzte der Airbus der amerikanischen Fluglinie US Airways zur Notwasserung an. Grund für das Manöver waren offenbar Triebwerkschäden, die durch einen Vogelschwarm, vermutlich Wildenten, verursacht wurden.

Kurz nachdem die Maschine auf dem Fluss gewassert war, setzte die Besatzung Rettungsboote aus, um die Passagiere in Sicherheit zu bringen. Von Schleppbooten aus wurde das verunglückte Flugzeug vertaut, um es vor dem Versinken zu bewahren. Später überzeugten sich Rettungstaucher, dass keine Menschen mehr an Bord waren.