Eilmeldung

Eilmeldung

Hessen vor erneuter Landtagswahl

Sie lesen gerade:

Hessen vor erneuter Landtagswahl

Schriftgrösse Aa Aa

Roland Koch bekommt morgen eine zweite Chance: Bei der Landtagswahl in Hessen verlor seine CDU vor einem Jahr deutlich. Seitdem konnte Koch aber als Ministerpräsident weiteramtieren, während sich die Sozialdemokraten an der Regierungsbildung versuchten und scheiterten. Die geplante Duldung einer rot-grünen Regierung durch die Linkspartei ließ sich nicht einmal in der eigenen Fraktion durchsetzen.

Die morgige Neuwahl läuft nun auf einen deutlichen Sieg von Kochs Christdemokraten hinaus; den Umfragen zufolge bietet sich danach ein Bündnis mit der FDP an: Dieses Bündnis hätte im Wiesbadener Landtag eine deutliche Mehrheit. Die SPD würde im Vergleich zum vorigen Jahr dagegen abstürzen. Der neue Spitzenkandidat wird daran nichts ändern können, auch wenn ihn seine Partei gerne als hessischen Obama inszeniert: Torsten Schäfer-Gümbel führt die SPD nun in den Wahlkampf, nach dem Debakel bei der Regierungsbildung unter Andrea Ypsilanti. Unsicher ist, ob es die Linkspartei auch diesmal in den hessischen Landtag schafft. Vor einem Jahr kam sie knapp über die Fünfprozenthürde. Bei der Abschlusskundgebung gestern in Frankfurt gab sich die Parteispitze aus Berlin alle Mühe, damit das noch einmal klappt. In den Umfragen liegt die Linke genau an der kritischen Marke.