Eilmeldung

Eilmeldung

Bush räumt Weißes Haus

Sie lesen gerade:

Bush räumt Weißes Haus

Schriftgrösse Aa Aa

Die Kartons sind gepackt, George W. Bush räumt das Weiße Haus. Mehrere LKW brachten die Möbel fort, die die Präsidentenfamilie in den vergangenen acht Jahren dort angesammelt hatte. Dokumente, Geschenke von anderen Staatschefs und persönliche Dinge sind nun auf dem Weg zur Ranch der Bushs nach Crawford in Texas. Bush ist nicht der Einzige, der Washington verlässt: Auch sein Vize Dick Cheney hat die Koffer gepackt und sich dabei den Rücken verknackst. Er muss sich die Amtseinführung von Barack Obama nun im Rollstuhl ansehen. Jetzt muss der scheidende Präsident noch die Schlüssel an seinen Nachfolger übergeben, dann geht es zum letzten Mal mit der Präsidentenmaschine, der Air Force One, nach Texas. Eine der letzten Amtshandlungen Bushs war es, zwei Polizisten zu begnadigen, die an der mexikanischen Grenze einen unbewaffneten Drogenschmuggler angeschossen hatten. Im Jahr 2006 waren sie zu elf und zwölf Jahren Haft verurteilt worden, jetzt sollen sie am 20. März entlassen werden.