Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland hat ein Müllproblem.

Sie lesen gerade:

Griechenland hat ein Müllproblem.

Schriftgrösse Aa Aa

Menschen entsorgen heimlich ihren Dreck. Müll der auf sicheren Deponien gelagert werden müsste. Dreck der entsorgt werden sollte. Dreck der giftig und gefährlich ist. Dreck der die Umwelt schädigt. Mehr als dreitausend illegale Mülldeponien verschandeln das griechische Hinterland.

Der Umweltexperte Antonis Mavropoulos sagte: “ Man kann dem Müll nicht entkommen. Wird er nicht sorgsam behandelt, gelangt er ins Trinkwasser. In einem oder in zehn Jahren. Der Dreck gelangt ins Essen und früher oder später schädigt er die Luft.” Jede griechische Regierung hat bisher die Kosten für eine umweltgerechte Entsorgung des Mülls vermieden. Nach EU Angaben, landen fast 80 Prozent des griechischen Mülls auf illegalen Deponien. In Dänemark, Belgien oder Holland sind es weniger als 10 Prozent. Die EU-Kommission droht Griechenland nun mit hohen Strafen. Für jede bestehende illegale Müllhalde soll die Regierung eine Geldbuße von 34.000 Euro täglich zahlen. Griechenland hat mit 24 Prozent die niedrigste Recyclingrate in der EU. Vielleicht ändert sich das jetzt.