Eilmeldung

Eilmeldung

Island setzt Neuwahlen fest

Sie lesen gerade:

Island setzt Neuwahlen fest

Schriftgrösse Aa Aa

Island wird am 9. Mai vorzeitig ein neues Parlament wählen. Dies kündigte der konservative Ministerpräsident Geir Haarde bei einer Pressekonferenz in Reykjavik an. Er habe sich mit der sozialdemokratischen Außenministerin Ingijbjorg Gisladottir auf den Wahltermin geeinigt. Die Große Koalition war erst nach den Wahlen im vergangenen Mai gebildet worden. Haarde teilte gleichzeitig mit, dass er wegen einer Krebserkrankung Ende März den Vorsitz seiner konservativen Unabhängigkeitspartei abgeben wird. Die Neuwahlen sind Konsequenz der Wirtschaftskrise und der zuletzt täglichen Proteste. Im vergangenen Herbst waren die drei größten Banken Islands zusammengebrochen, was beinahe einen Staatsbankrott zur Folge hatte. Die Arbeitslosigkeit unter den rund 320.000 Bürgern der Insel ist seither drastisch angestiegen. Die Sozialdemokraten wünschen einen raschen Beitritt Islands zur Europäischen Union. Die Konservativen waren bis zur Finanzkrise dagegen.