Eilmeldung

Eilmeldung

Messerstecher tötet mehrere Menschen in belgischer Kinderkrippe

Sie lesen gerade:

Messerstecher tötet mehrere Menschen in belgischer Kinderkrippe

Schriftgrösse Aa Aa

Sie stehen immer noch unter Schock – Eltern und Angehörige der Opfer eines Amoklaufs in einer belgischen Kinderkrippe.

Ein Messerstecher hatte mindestens drei Menschen getötet – zwei Kinder und eine Frau. Elf Kinder und zwei Frauen wurden verletzt, drei Kinder schwer. Das Gesicht schwarz-weiss geschminkt, hatte sich der Täter gegen zehn Uhr morgens Zutritt zu der Kinderkrippe verschafft und sofort angegriffen. 18 Kleinkinder – höchstens drei Jahre alt – und sechs Erwachsene hielten sich zu der Zeit dort auf. Nach dem Blutbad im flämischen Dendermonde in der Nähe von Brüssel radelte der Mann davon. Die Polizei suchte ihn per Hubschrauber und mit Spürhunden. Er konnte festgenommen werden – offenbar ein Insasse einer psychiatrischen Anstalt. Nach Polizeiangaben wurde er bei der Festnahme verletzt und ist nun im Krankenhaus. Vor der Kindertagesstätte der staatlichen Organisation “Kind und Familie”, versammelten sich zahlreiche entsetzte Eltern, um ihre verletzten Kinder per Digitalfoto der Polizei zu identifizieren. Die Kinder waren zunächst auf verschiedene Krankenhäuser verteilt worden und sind zu klein, um persönliche Angaben zu machen. Die Einsatzkräfte sind zum Teil im Schockzustand und brauchen psychologische Behandlung. Die Trägerorganisation betreibt viele Kindertagesstätten und will nun klären, wie der Täter in die Räume gelangen konnte. Polizei und Rettungskräfte veröffentlichten zwei Notfall-Telefonnummern und richteten ein Betreuungszentrum ein.