Eilmeldung

Eilmeldung

Obama strebt Kurswechsel auch bei Abtreibung an

Sie lesen gerade:

Obama strebt Kurswechsel auch bei Abtreibung an

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue US-Präsident geht auch beim Thema Abtreibung andere Wege als sein Vorgänger. An diesem Freitag will er die Einschränkungen für regierungsunabhängige Organisationen aufheben, die Schwangere für eine Abtreibung im Ausland beraten oder dort Abtreibungen anbieten. Ein Dekret seiner republikanischen Vorgänger verbietet finanzielle Förderung für solche Organisationen mit Staatsmitteln.

Eine umstrittene Regelung, die vom Republikaner Reagan eingeführt, vom Demokraten Clinton aufgehoben und vom Republikaner Bush wiederbelebt wurde. Das Thema Abtreibung spaltet weiter die amerikanische Nation: An diesem Mittwoch begingen die Amerikaner den 36. Jahrestag eines Grundsatzurteils vom Obersten Gerichtshof, der den Frauen das Recht auf freie Wahl zugesprochen und außerdem betont hatte, dass der Staat sich nicht in die intimsten Angelegenheiten der Familie einzumischen habe. Obama hat sich dabei demonstrativ hinter die Abtreibungs-Befürworter gestellt, während George W. Bush regelmäßig den Gegnern den Rücken stärkte.