Eilmeldung

Eilmeldung

London meldet offiziell Rezession

Sie lesen gerade:

London meldet offiziell Rezession

Schriftgrösse Aa Aa

Auch Großbritannien ist jetzt offiziell in die Rezession abgesackt, zum ersten Mal seit Anfang der neunziger Jahre.

In zwei aufeinanderfolgenden Quartalen schrumpfte die Wirtschaftsleistung, womit die Definition für “Rezession” erfüllt ist. Im vierten Quartal des vergangenen Jahres sank das Bruttoinlandsprodukt um 1,5 Prozent, im Quartal davor war es ein Minus von 0,6 Prozent, wie das nationale Statistikamt bekanntgab. Einer der Gründe ist die schwache Verbrauchernachfrage. Die Arbeitslosigkeit hat deutlich zugenommen. Nach der Bankenkrise verzeichnen auch die Industrie, das verarbeitende Gewerbe und der Dienstleistungsektor Rückgänge. In Cornwall können die Bewohner die Zeichen der Zeit an den Schiffen ablesen, die hier vertäut sind, wie der Hafenmeister erklärt: “Wenn keine Schiffe auf dem Fluss zu sehen sind, gehts der Weltwirtschaft gut, denn dann sind die Schiffe unterwegs. Lahmt die Weltwirtschaft, liegen sie hier vor Anker, und genau das passiert.” Erschwerend kommt hinzu, dass auch etliche ausländische Investoren das Vertrauen ins Vereinigte Königreich verloren haben. Und die Aussichten bleiben vorerst trübe: Für dieses Jahr erwarten die Ökonomen einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes um gut zwei Prozent.