Eilmeldung

Eilmeldung

Treffen zum Wiederaufbau des Gaza-Streifens

Sie lesen gerade:

Treffen zum Wiederaufbau des Gaza-Streifens

Schriftgrösse Aa Aa

Um die Lage im Gazastreifen soll es bei einem Treffen der EU-Außenminister und deren Kollegen von der Palästinenserbehörde, Ägypten, Jordanien und der Türkei an diesem Sonntag in Brüssel gehen. Der Schwerpunkt für die Europäische Union liegt bei dem Treffen darauf, die Waffenruhe aufrecht zu erhalten und die Finanzierung des Wiederaufbaus und weiterer humanitärer Hilfe zu klären.

Die EU-Mitgliedsländer sind die größten Geldgeber im Nahen Osten. Im vergangenen Jahr gab der Staatenbund mehr als 70 Millionen Euro an humanitärer Hilfe für die Palästinensergebiete aus, mehr als die Hälfte davon für den Gaza-Streifen. Tony Blair, der Gesandte des Nahost-Quartetts bestehend aus den USA, der EU, Russland und der UNO, traf bereits den palästinensischen Ministerpräsidenten Salam Fayyad in Ramallah in der Westbank, um in einer weiteren diplomatischen Mission die Waffenruhe zu sichern. Währenddessen hat die Israelische Regierung ihren Soldaten und deren Angehörigen Rechtshilfe zugesagt, sollte es nach dem dreiwöchigen Militäreinsatz zu internationalen Klagen wegen Kriegsverbrechen kommen.