Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Außenminister beraten über Hilfe für den Gazastreifen

Sie lesen gerade:

EU-Außenminister beraten über Hilfe für den Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Lage im Gaza-Streifen steht im Mittelpunkt eines Treffens der Außenminister der Europäischen Union in Brüssel. Es geht um humanitäre Hilfe für die Palästinenser, um Unterstützung für den Wiederaufbau und nicht zuletzt um die Wiederbelebung des Friedensprozesses in Nahost. Es ist das zweite Treffen innerhalb weniger Tage, bereits am vergangenen Mittwoch waren die Außenminister mit ihrer israelischen Kollegin Zipi Livni zusammengekommen. Diesmal nehmen die Außenminister von Ägypten, Jordanien, der Türkei und der Palästinenserbehörde an den Gesprächen der 27 EU-Minister teil. “Wir wollen die Hilfe für den Gaza-Streifen besser koordinieren”, so der tschechische Ratsvorsitzende Karel Schwarzenberg. “Ihr gilt dieses Treffen.” Die EU-Staaten sind zudem bereit, erneut Beobachter an die Grenze von Rafah zwischen Ägypten und dem Gazastreifen zu entsenden. Inzwischen räumten die ägyptischen Behörden den Grenzübergang bei Rafah, weil neue israelische Luftangriffe gegen die Tunnels der Palästinenser drohen. Der Waffenschmuggel aus Ägypten in den Gazastreifen ist eine zentrale Frage der Sicherheit Israels und damit des Friedensprozesses.