Eilmeldung

Eilmeldung

Offenbar Mehrheit für neue Verfassung in Bolivien

Sie lesen gerade:

Offenbar Mehrheit für neue Verfassung in Bolivien

Schriftgrösse Aa Aa

Evo Morales, der erste gewählte Indio-Präsident in der Geschichte Boliviens, steht möglicherweise vor dem größten Erfolg seiner bisherigen Amtszeit. Medienberichten zufolge haben sich etwa 60 Prozent der Bolivianer für die neue linke Verfassung ausgesprochen. Sie soll den Indios, die bisher diskriminiert wurden, mehr Rechte gewähren. Die neue Verfassung sieht unter anderem auch eine größere Kontrolle des Staates über die Wirtschaft vor.

Nicht Alle teilen jedoch die Begeisterung für die neue Verfassung. Die in den rohstoffreichen und fruchtbaren Regionen im Osten und Süden des Landes lebenden Nachfahren europäischer Einwanderer, die die wohlhabende Minderheit Boliviens darstellen, fürchten um ihren Reichtum und ihre Freiheit. Sie werfen Evo Morales vor, eine Art linker Diktatur errichten zu wollen. Wird die Verfassung angenommen,sollen am 6.Dezember allgemeine Neuwahlen abgehalten werden. Laut neuem Grundgesetz könnte sich Evo Morales dann im direkten Anschluss an seine erste Amtszeit für 5 weitere Jahre zum Präsidenten wählen lassen.