Eilmeldung

Eilmeldung

Boeing baut nach Verlustbilanz 10.000 Stellen ab

Sie lesen gerade:

Boeing baut nach Verlustbilanz 10.000 Stellen ab

Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Flugzeugbauer Boeing ist nach einem wochenlangen Streik zum Jahresende 2008 in die Verlustzone geflogen. Als Konsequenz kündigte Boeing den Abbau von 10.000 Arbeitsplätzen an.

Der Arbeitskampf bei Boeing hatte zu Verzögerungen bei der Auslieferung neuer Maschinen geführt, etwa der jüngsten Version des 747. Dafür mußte Boeing Konventionalstrafen zahlen. Auch beim neuen Dreamliner 787 gibt es Probleme. Unter dem Strich stand im Schlussquartal ein Minus von 42 Millionen Euro. Der Umsatz des Airbus-Konkurrenten brach um ein gutes Viertel auf knapp zehn Milliarden Euro ein. Bei den Auslieferungen und Neubestellungen fiel Boeing zuletzt merklich hinter Airbus zurück.