Eilmeldung

Eilmeldung

Brüchige Waffenruhe im Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Brüchige Waffenruhe im Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Waffenruhe, die der neue amerikanische Nahost-Sondergesandte, George Mitchell, verlängert und stabilisiert wissen will, ist brüchig. Am frühren Mittwochmorgen bombardierte Israel Tunnelanlagen bei Rafah im südlichen Gazastreifen. Der Angriff war eine Vergeltung für einen Bombenanschlag militanter Palästinenser, bei dem am Vortag auf israelischer Seite des Grenzzauns ein israelischer Soldat getötet worden war. Die Zerstörung der Tunnel war eines der Ziele der Militäraktion “Gegossenes Blei”. Seit dem Abzug der israelischen Armee vor zehn Tagen haben die Plalästinenser mit dem Wiederaufbau der unterirdischen Anlagen begonnen, durch die Waffen aus Ägypten in den Gazastreifen geschmuggelt werden. Angesichts der Grenzblockaden dienen die Tunnel auch als Transportweg für Lebensmittel, Zigaretten und andere Handelswaren. Derzeit erreichen nicht einmal Hilfsgüter in ausreichenden Mengen die Palästinenser.