Eilmeldung

Eilmeldung

Obama nominiert einen Republikaner als Handelsminister

Sie lesen gerade:

Obama nominiert einen Republikaner als Handelsminister

Schriftgrösse Aa Aa

Der amerikanische Präsident Barack Obama hat einen Republikaner für das Amt des Handelsministers nominiert: den langjährigen Senator Judd Gregg. Er wird der dritte Vertreter der Oppositionspartei im neuen Kabinett sein. Sie seien natürlich nicht immer einer Meinung, sagte Obama, schon gar nicht in der Frage, wer die Präsidentenwahl hätte gewinnen sollen. Aber sie seien sich einig, dass die amerikanischen Unternehmen und amerikanische Familien wieder zu Kräften kommen müssten. Ebenso seien sie sich einig, dass die USA veranwortungsbewusst und transparent geführt werden müssten. Und beide seien sich bewusst, dass man angesichts der großen Herausforderungen dieser Zeit schale Ideologie und kleinlichen Parteigeist hinter sich lassen müsse, um das zu tun, was funktioniere. Der 61-jährige Senator leitete früher den Haushaltsausschuss des Senats. Im vergangenen Jahr war er an der Ausarbeitung des 700-Milliarden-Dollar-Pakets zur Rettung der US-Finanzbranche beteiligt. Er gehört zu den wenigen Republikanern, die kürzlich mit den Demokraten im Senat für eine Freigabe der zweiten Hälfte dieses Programms gestimmt hatten. An der raschen Bestätigung Greggs durch den Senat bestand kein Zweifel.