Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Erkenntnisse über Grippe-Virus

Sie lesen gerade:

Neue Erkenntnisse über Grippe-Virus

Schriftgrösse Aa Aa

Forscher aus dem französischen Grenoble haben zum ersten Mal die dort angesiedelte Forschungseinrichtung – das Supermikroskop mit Röntgenstrahlen – eingesetzt, um dreidimensionale Bilder des Grippe-Virus herzustellen. Dabei gelangten die Wisschenschaftler zu neuen Erkenntnissen. Es nutzt die menschliche Zelle, um die Proteine herzustellen, die für seine eigene Vervielfältigung notwendig sind. Das Virus durchtrennt die Membrane des menschlichen Moleküls. Gelingt es, das mikroskopische Skalpell zu neutralisieren, dessen sich das Virus bedient, bleibt der Krankheitserreger wirkungslos. Bisher ging man davon aus, dass dieses Skalpell eine komplexe Struktur hat. Das Gegenteil ist der Fall, es könnte also schnell ausgeschaltet werden.