Eilmeldung

Eilmeldung

Hartes Ringen um US-Konjunkturpaket

Sie lesen gerade:

Hartes Ringen um US-Konjunkturpaket

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama muss auf einen mühsamen Kompromiss zu seinem Konjunkturpaket hoffen. Nach drei Tagen zäher, bisher ergebnisloser Verhandlungen im Senat schlug Obama härtere Töne an; die Zeit dränge, mahnte er die Senatoren. Die haben ihre Beratungen auf den heutigen Freitag vertagt und wollen das Paket noch einmal auf mögliche Kürzungen genau durchgehen.

“Die Zeit fürs Reden ist vorüber, jetzt ist es Zeit zum Handeln”, beschwor Obama sie: “Denn wir wissen, wenn wir jetzt nicht handeln, wird die schon schlimme Situation sich dramatisch verschlechtern. Und die Krise wird sich zu einer Katastrophe für Familien und Unternehmen im ganzen Land auswachsen. Ich will das nicht zulassen.” Zwischen Demokraten und Republikanern schwelt auch beim Konjunkturpaket der Streit über Steuererleichterungen. Die Republikaner sähen gern noch mehr davon in dem Paket. Zudem wollen die Senatoren das Programm um gut hundert Milliarden US-Dollar kürzen. Um die Amerikaner aus Arbeitslosigkeit und sinkender Kaufkraft herauszuholen, veranschlagt Obama über 900 Milliarden Dollar, umgerechnet rund 700 Milliarden Euro. Der Mehrheitsführer im Senat will bis zum Sonntag ein abschließendes Votum durchsetzen.