Eilmeldung

Eilmeldung

Hilfen für Gaza

Sie lesen gerade:

Hilfen für Gaza

Schriftgrösse Aa Aa

Den notleidenden Menschen im Gazastreifen muss geholfen werden. Dazu rief der britische Premierminister Gordon Brown Israel auf. Waren und Helfer müsse ungehindert Zugang gewährt werden. Die Menschen bräuchten dringend Nahrungsmittel und Medikamente, sagte Brown. Die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton empfing ihren französischen Kollegen Bernard Kouchner. Er sagte: “Wir sind sehr besorgt über die Lage der Menschen im Gazastreifen. Wir beide sind der Auffassung, dass Druck auf beide Seiten ausgeübt werden muss, um die Grenzen zu öffnen. Die Menschen brauchen die humanitäre Hilfe.”

Hamas-Milizen haben zum wiederholten Mal ein Lebensmittellager der UNO in Gaza überfallen und Hilfsgüter gestohlen. Israel genehmigte den Transfer von fast 33 Millionen Euro auf Banken im Gazastreifen. Damit sollen die Gehälter der rund 70.000 Mitarbeiter der Palästinenserbehörde von Mahmoud Abbas bezahlt werden. Israels Marine hat am Donnerstag ein internationales Schiff mit Hilfsgütern an Bord aufgebracht. Denn Waren sollen nur über den Landweg durch legitime Grenzübergänge in den Gazastreifen gelangen.