Eilmeldung

Eilmeldung

Citroën DS: Die Göttin erwacht

Sie lesen gerade:

Citroën DS: Die Göttin erwacht

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Autobauer Citroën will einen Mythos wiederbeleben. Den der legendären DS. Das Buchstabenkürzel klingt auf französisch wie “déesse” – das Wort füt “Göttin”. Die kehrt gut 50 Jahre später nur allzu irdisch, doch dreifaltig auf die Straße nieder. In drei Modellreihen soll es ein Luxusprodukt geben. Den Anfang macht 2010 der Kompakt-Gott DS3.

“Wir werden den Mythos in mehreren Produkten aufleben lassen”, erklärt Marketing-Direktor Xavier Chardon, “aber die DS so wie sie war können wir nicht einfach kopieren – Crashtest, Sicherheit, Umweltnormen, da haben wir strenge Auflagen.” Mit insgesamt sechs neuen Modellen will Citroën der Krise trotzen. Keines aber dürfte DS-Fans die Abwrackprämie schmackhaft machen. Für die seltenen Cabrios zahlen Sammler sogar sechsstellige Beträge. Mitlenkendes Kurvenlicht und Hydropneumatik, Bandtacho und Einspeichenlenkrad begründeten den DS-Mythos. Aber auch General de Gaulle. Der überlebte 1962 in seinem Lieblingswagen einen Anschlag.