Eilmeldung

Eilmeldung

Biden: USA wollen neuen Ton anschlagen

Sie lesen gerade:

Biden: USA wollen neuen Ton anschlagen

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA schlagen auf der Weltbühne einen neuen Ton an. Washington werde mehr zuhören, so der neue Vize-Präsident Joe Biden. Auf der Münchner Sicherheitskonferenz streckte Biden “allen die Hand aus, die ihre Faust öffnen wollen” – und ganz besonders Russland: Beim geplanten US-Raketenschutzschild soll Moskau eingebunden werden.

“Ich komme nach Europa, im Auftrag einer neuen Regierung; eine Regierung, die entschlossen ist, einen neuen Ton anzuschlagen, nicht nur in Washington, sondern überall in der Welt. Dieser Ton ist überparteilich, um gemeinsame Herausforderungen zu meistern. Und dies ist nicht eine Chance, ein Luxus, sondern eine Notwendigkeit.” Amerika werde mehr tun, so Biden, aber auch mehr fordern. Einige Verbündete müssten ihre Haltung zur Gewaltanwendung überdenken. Vorrang habe aber die Diplomatie. Auch bei einer neuen NATO-Strategie will Washington zuhören. Deutschland und Frankreich wollen Europa in der Allianz mehr Gewicht geben. Mit dem Iran sei Washington bereit, zu reden. Auch müssten in der islamischen Welt jene “Hunderte Millionen” erreicht werden, die keine Extremisten seien. Ohne Zwischenfälle demonstrierten unterdessen Kriegs- und Konferenzgegner in der Münchner Innenstadt. An der zentralen Großkundgebung nahmen rund 2500 Menschen teil.