Eilmeldung

Eilmeldung

Einigkeit über US-Konjunkturpaket?

Sie lesen gerade:

Einigkeit über US-Konjunkturpaket?

Schriftgrösse Aa Aa

Über ein zweites amerikanisches Konjunkturpaket scheint Einigkeit erzielt worden zu sein. Demokraten und einige Republikaner haben sich im US-Senat offenbar auf einen Kompromiss verständigt. Details dazu wurden nicht bekannt. Das Investitionsprogramm soll laut amerikanischen Medien einen Umfang von 780 Milliarden Dollar haben. Mit der Konjunkturspritze soll die Rezession überwunden werden.

US-Präsident Barack Obama hatte zu einer schnellen Verabschiedung des Pakets gedrängt. Er sagte: “Es ist unentschuldbar und unverantwortlich, wenn wir uns verzetteln und die Dinge verzögern, während Millionen Amerikaner ihre Jobs verlieren. Der Kongress muss handeln. Es ist an der Zeit, den Investitionsplan abzusegnen, damit unsere Wirtschaft wieder in Gang kommt.” Nach den jüngsten Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt sind allein im Januar 600.000 Jobs verloren gegangen. Die Arbeitslosenquote ist von 7,2 Prozent im Dezember auf 7,6 Prozent im Januar gestiegen, den höchsten Stand seit 1992. Zu Wochenbeginn will der Senat über den Kompromissvorschlag abstimmen.