Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Überschwemmungen im Königreich Marokko


Marokko

Überschwemmungen im Königreich Marokko

Teile Marokkos stehen unter Wasser: Durch Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen sind bereits mehr als zwanzig Menschen ums Leben gekommen.
 
Sie starben in den Fluten von Flüssen und Bächen, die über die Ufer traten, oder wurden unter ihren unterspülten Häusern begraben.
 
Betroffen sind der Norden und die Mitte des Königreichs. Schon seit September halten die Regenfälle in einigen Regionen an, mehrere tausend Häuser wurden zerstört, oder ihre Bewohner mussten wegen Einsturzgefahr in Sicherheit gebracht werden. 
 
Eine umfangreiche Hilfskampagne ist angelaufen, an die Regenflüchtlinge werden Lebensmittelpakete verteilt. Da tausende Hektar Ackerland ebenfalls überschwemmt wurden, dürfte dies auch Folgen für die nächste Ernte haben.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Personenfreizügigkeit für Rumänen und Bulgaren