Eilmeldung

Eilmeldung

Ungewissheit quält Waldbrand-Betroffene

Sie lesen gerade:

Ungewissheit quält Waldbrand-Betroffene

Schriftgrösse Aa Aa

Erster Anlaufpunkt für viele Betroffene ist Whittlesea, ein Auffanglager in der Nähe von Melbourne. Hunderte sind hierher gekommen, aus Orten wie Kingslake, das besonders schlimm zerstört wurde. Viele wissen noch nicht einmal, was aus Verwandten und Freunden geworden ist.

“Sie hier neben mir hat gerade erfahren, dass sie sie ihr Haus verloren hat”, sagt eine Frau hier; “Und unsere Männer sind beide noch da oben; ohne Benzin, ohne Wasser, sie brauchen Hilfe.” An ihre Flucht erinnern sich viele wie an einen Alptraum: “Es war auf einmal wie nachts”, erzählt eine andere Frau; “und als wir losfuhren, standen die Bäume in Flammen, man konnte das Knallen und Knistern hören. Ich habe nur daran gedacht, dass ich hier acht Kinder im Auto habe; und ob wir wie diejenigen in den Nachrichten enden werden, mit den ausgebrannten Autos.” Wer es hierher geschafft hat, berichtet vor allem davon, wie plötzlich und unerwartet alles kam. Die Menschen in Whittlesea versuchen nun, zumindest das Leid der Betroffenen zu lindern – die quälende Ungewissheit können sie ihnen nicht nehmen.