Eilmeldung

Eilmeldung

Zahl der Todesopfer in Australien steigt

Sie lesen gerade:

Zahl der Todesopfer in Australien steigt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der Toten bei den verheerenden Buschbränden in Australien ist auf über 180 gestiegen, und Armee und Polizei suchen nach weiteren Opfern. Die Behörden gehen inzwischen davon aus, dass weit mehr als 200 Menschen in den Flammen umgekommen sind. Auch die Suche nach den Brandstiftern hat begonnen. Experten gehen davon aus, dass mindestens die Hälfte aller Brände absichtlich gelegt wurde. Australiens Regierungschef Kevin Rudd bezeichnete die Täter vor dem Parlament als “Massenmörder”. Dafür gebe es keine Entschuldigung, es handle sich einfach um Mord in großem Ausmaß. Allein im südöstlichen Bundesstaat Victoria sind 100 Ermittler auf der Suche nach den Brandstiftern. Außer in Victoria wüteten die Feuer auch in New South Wales und South Australia weiter, die Behörden gehen davon aus, dass es noch eine Woche lang hier brennen wird. Die Menschen vor Ort haben ihre Bleibe verloren und stehen vor dem Nichts. Sie benötigen nun Hilfe. In Kinglake und Marysville, 100 Kilometer nordöstlich von Melbourne, steht kaum noch ein Haus. Insgesamt wurden mindestens 750 Gebäude zerstört, 350.000 Hektar Wald verbrannten. Rettungseinheiten werden jetzt aus ganz Australien herangezogen.