Eilmeldung

Eilmeldung

Knessetwahl: Zipi Livni zieht an

Sie lesen gerade:

Knessetwahl: Zipi Livni zieht an

Schriftgrösse Aa Aa

In Israel wird die Knesset neu bestimmt. Die wegen stürmischen Wetters erwartete geringe Wahlbeteiligung scheint nun doch höher auszufallen. Alle großen israelischen Parteien sind – nicht zuletzt durch den Dauerbeschuss israelischer Grenzorte durch Raketen der Islamisten – weiter nach rechts gerückt.

Oppositionsführer Benjamin Netanjahu vom rechtskonservativen Likud-Block lag zuletzt in den Umfragen vorne, wenn auch nur knapp. Die Mitte-Rechtspartei Kadima mit ihrer Spitzenkandidatin, der Außenministerin Zipi Livni, hatte gewaltig zugelegt und Netanjahu fast eingeholt. Livni wählte in Tel Aviv und rief alle ihre Landsleute dazu auf, unbedingt zum Wählen zu gehen. Die etwas weiter links einzuordnende Arbeitspartei von Verteidigungsminister Ehud Barak lag ursprünglich hinter Kadima und Likud auf dem dritten Platz, doch die Rechts-Außen-Partei Israel Beitenu Unser Haus Israel von Awigdor Lieberman könnte bei dieser Knessetwahl überraschend viele Stimmen auf sich vereinen und als drittstärkste Kraft aus der Wahl hervorgehen. Die Wahllokale schließen in Israel um 22 Uhr (21 Uhr MEZ).