Eilmeldung

Eilmeldung

Zapatero will mehr Arbeitslosengeld

Sie lesen gerade:

Zapatero will mehr Arbeitslosengeld

Schriftgrösse Aa Aa

Spanien reagiert mit einer Ausweitung der Zahlungen an Arbeitslose auf die Wirtschaftskrise. Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero kündigte am Dienstag im Parlament an, sowohl den Personenkreis, der Arbeitslosengeld beziehen kann, als auch die Bezugsdauer zu erweitern.

“An erster Stelle sagen wir den spanischen Arbeitern, wir werden das Arbeitslosengeld beibehalten und ausdehnen, egal wie hoch die Arbeitslosigkeit steigen wird”, erklärte der Regierungschef. Einzelheiten gab Zapatero nicht bekannt. Bislang beträgt die Bezugsdauer für Arbeitslosengeld in Spanien zwischen 18 und 24 Monaten. In den vergangenen Boomjahren hatte Spanien besonders viele Zuwanderer angezogen, sie sollen jetzt Rückkerprämien erhalten. “Ich habe vergeblich in und um Madrid nach einem Job gesucht. Jetzt will ich nach Hause zurückkehren”, sagt der Ekuadorianer Manuel Adrango. Die Regierung befürchtet, dass die steigende Arbeitslosigkeit zu wachsenden sozialen Spannungen und höherer Kriminalität führen wird. Im vergangenen Jahr hat sich die Arbeitslosenrate in Spanien fast verdoppelt.