Eilmeldung

Eilmeldung

Selbstmordanschlag auf schiitische Pilger im Irak

Sie lesen gerade:

Selbstmordanschlag auf schiitische Pilger im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Selbstmordattentäterin hat im Irak 40 Menschen mit in den Tod gerissen; mehr als 80 wurden verletzt. Die Opfer waren auf einer schiitischen Pilgerfahrt nach Kerbela. Die Attentäterin zündete ihren Sprengstoffgürtel mitten in einer Gruppe von Frauen, die sich mit ihren Kindern auf den Weg gemacht hatten.

Der Anschlag ereignete sich in Al-Iskandarija südlich von Bagdad, in einer Region, die vor zwei Jahren noch “das Todesdreieck” genannt wurde – wegen der damals zahlreichen Anschläge. Bereits am Donnerstag war in Kerbela unweit der Imam-Hussein-Moschee ein Sprengsatz detoniert. Zehn Pilger starben. Die Feierlichkeiten in Kerbela erreichen am kommenden Montag ihren Höhepunkt.