Eilmeldung

Eilmeldung

G7 einig im Kampf gegen die Krise

Sie lesen gerade:

G7 einig im Kampf gegen die Krise

Schriftgrösse Aa Aa

Die Finanzminister der G7-Staaten, also Deutschland, Frankreich, die USA, Kanada, Italien, Großbritannien und Japan, sind sich einig. In Rom bekräftigten sie, dass die Stabilisierung der Weltwirtschaft oberste Priorität bei der Wirtschaftspolitik hat. Gemeinsam mit den Chefs der Notenbanken verpflichteten sie sich weiter, protektionistische Maßnahmen zu vermeiden. Zu schärferen Vorgaben konnten sie sich jedoch nicht durchringen.
Deutschlands Finanzminister Peer Steinbrück hatte eindringlich vor einer zunehmenden Abschottung nationaler Märkte mit Hilfe staatlicher Rettungspakete gewarnt. Frankreich hilft seiner Autoindustrie bereits in einer Art, die ein Gipfeltreffen der EU notwendig macht. Der amerikanische Finanzminister Timothy Geithner versicherte, dass die USA sich jetzt nicht abschotten werden.