Eilmeldung

Eilmeldung

Vergewaltigungsserie schürt Fremdenhass

Sie lesen gerade:

Vergewaltigungsserie schürt Fremdenhass

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien schürt die wachsende Zahl brutaler Übergriffe auf Frauen die ausländerfeindliche Stimmung. Am Wochenende wurden innerhalb nur weniger Stunden in Mailand, Bologna und Rom drei Jugendliche vergewaltigt und schwer verletzt. Bei den Tätern soll es sich nach Polizeiangaben um illegale Einwanderer handeln.

Nachdem in einem Park in Rom am Sonntag eine 15-jährige vergewaltigt worden war, machten aufgebrachte Anwohner Jagd auf Rumänen. In der Nacht verwüsteten 20 Italiener ein Kebab-Lokal. Mit Schlagstöcken und Baseball-Schlägern gingen sie auf Ausländer los und schlugen zwei Rumänen krankenhausreif. Auch in Bologna und Mailand kam es am Wochenende nach ähnlichen Vorfällen zu ausländerfeindlichen Übergriffen. Der Innenminister warnte die Italiener davor, das Recht in die eigene Hand zu nehmen; die Regierungsfraktionen wollen die Strafen für sexuelle Gewalt verschärfen. Sie verlangen die sofortige Abschiebung straffällig gewordener Ausländer.