Eilmeldung

Eilmeldung

Japaner klagen über schlimmste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit

Sie lesen gerade:

Japaner klagen über schlimmste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit

Schriftgrösse Aa Aa

Im vergangenen Quartal schrumpfte die Wirtschaft so stark wie seit der Ölkrise in den siebziger Jahren nicht mehr. Doch gaben hier nicht faule Kredite oder Immobiliengeschäfte den Ausschlag, sondern der Stillstand bei den Exporten – und von denen hängt die zweitgrößte Wirtschaftsnation der Welt ab.

Wenn man das Bruttoinlandsprodukt des vergangenen Quartals aufs Jahr hochrechnet, ergibt sich ein Minus von knapp 13 Prozent – weit mehr als in den USA oder Europa. Japans Wirtschaftsminister drängte auf einen Nachtragshaushalt und ein weiteres Konjunkturpaket: Für Wirtschaftswachstum seien solche Maßnahmen unvermeidbar, man brauche eine umfassende Justierung, um die exzessiven Kreditvergaben und Konsumexzesse wie in den USA auszugleichen. Auch Japan könne der schmerzvollen Umstrukturierung, die in anderen Ländern stattfinde, nicht entgehen. Doch wird die Regierung von der Opposition im Parlament blockiert. Der Nikkei-Index gab nach Veröffentlichung der Zahlen leicht nach. Ökonomen sagen Japan noch einen weiteren Rückgang vorher.