Eilmeldung

Eilmeldung

Lösung für GM und Chrysler in Sicht

Sie lesen gerade:

Lösung für GM und Chrysler in Sicht

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama wird am heutigen Dienstag in Denver das Gesetz zur Ankurbelung der Wirtschaft unterzeichnen. Denver wurde als Ort für die Zeremonie gewählt, weil die Stadt im Bundesstaat Colorado besonders stark von der Rezession betroffen und weit von der Bundeshauptstadt Washington entfernt ist.

Nach langem Hin und Her zwischen Republikanern und Demokraten hatte der Senat den “American Recovery and Reinvestment Act” am Freitag verabschiedet. Er enthält Hilfen in Höhe von 5 % des US-Bruttoinlandsprduktes. Bei den Bemühungen um eine Rettung der angeschlagenen US-Autobauer General Motors und Chrysler gibt es offenbar Fortschritte. Dies berichteten mehrere mit der Situation vertraute Personen. Beide Konzerne sollen am Dienstag ihre Restrukturierungspläne vorlegen. Im Streit zwischen GM und den Gewerkschaften über die Krankenversicherung von Pensionären bahnt sich möglicherweise eine Lösung an. So soll die Hälfte der den Gewerkschaften zustehenden Mittel in Aktien abgegolten werden. Damit würden die Gewerkschaften künftig bis zu 20 % an GM halten. Rund 28 Milliarden Dollar ausstehender GM-Anleihen sollen ebenfalls in Aktien umgewandelt werden.