Eilmeldung

Eilmeldung

Ermittlungen um Politowskaja-Mord werden wieder aufgenommen

Sie lesen gerade:

Ermittlungen um Politowskaja-Mord werden wieder aufgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Das Moskauer Militärgericht hat den Fall um den Mord an der kremlkritischen Journalistin Anna Politkowskaja zurück an die Ermittlungsbehörde verwiesen. Die Staatsanwaltschaft solle erneut versuchen aufzuklären, wer das Verbrechen begangen habe, entschied das Gericht. Der mutmaßliche Mörder, ein Tschetschene, soll ins Ausland geflohen sein. Eine Geschworenen-Jury hatte am Donnerstag alle vier Angeklagten vom Verdacht der Komplizenschaft freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft legte Berufung ein.

Nach dem Urteil durften die Vier – zwei tschetschenische Brüder, ein früherer Polizist sowie ein ehemaliger Geheimdienstoffizier – unter dem Applaus ihrer Angehörigen das Gericht als freie Bürger verlassen.

Die Ermordung der Reporterin der Zeitung “Nowaja Gaseta” vor mehr als zwei Jahren hatte international Entsetzen ausgelöst. Politkowskaja war vor allem für ihre regierungskritische Berichterstattung aus dem früheren Kriegsgebiet Tschetschenien bekannt.

Russische Menschenrechtler kritisierten vor allem die Arbeit der Ermittler in dem viermonatigen Verfahren. Es habe zu viele Personen gegeben, die kein Interesse an der Aufklärung des Verbrechens hätten.