Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten öffnet Grenze zum Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Ägypten öffnet Grenze zum Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Ägypten hat den Grenzübergang Rafah zum Gazastreifen geöffnet. Drei Tage lang dürfen Kranke und Studenten das abgeriegelte Palästinensergebiet verlassen, außerdem Staatsangehörigkeit Ägyptens und anderer Staaten. Insgesamt soll es sich um knapp 2000 Menschen handeln.

Der jüngste Krieg mit 1300 Toten und tausenden Verletzten hat die Lage der Palästinenser im Gazastreifen weiter verschlimmert: “Meine Tochter hat Krebs”, klagt ein Mann, “ich will sie zur Behandlung nach Ägypten bringen. Seit acht Monaten versuche ich, über die Grenze zu kommen – vergeblich. Ich hoffe, dass Gott uns diesmal hilft.” “Seit fünf Monaten saß ich fest im Gazastreifen”, sagt ein Palästinenser, der zuvor in den Vereinigten Arbischen Emiraten wohnte. Wenn Rafah geschlossen sei, gebe es in Gaza weder Arbeit noch Leben. Gestern hatten hunderte Demonstranten die Öffnung der Grenze gefordert. Der Gazastreifen ist seit Juni 2007 abgeriegelt. Damals hatte die radikalislamische Hamas dort mit Gewalt die Macht übernommen. Mitte der Woche sollen laut Kairo auch die Gespräche zwischen der Hamas und der Fatah von Palästinenserpräsident Abbas weitergehen. Sie sind Teil der von Ägypten vermittelten Waffenruhe.