Eilmeldung

Eilmeldung

Opfer des Kairoer Anschlages kehren heim

Sie lesen gerade:

Opfer des Kairoer Anschlages kehren heim

Schriftgrösse Aa Aa

Angehörige warten am Pariser Flughafen Roissy auf die Rückkehr der Verletzten des Bombenanschlages von Kairo. Die meisten Opfer stammen aus dem Ort Levallois Perret in Frankreich. Bei dem Anschlag wurde eine 17 Jahre alte Französin getötet und fünfundzwanzig Personen verletzt.

Der stellvertretende Bürgermeister ist am Flughafen um die Menschen zu empfangen und den Familien Trost zu spenden. Jean Yves Cavallini sagt: “Es war ihr einziges Kind. Sie war auf dem Gymnasium und wollte ihr Abitur machen. Es ist eine furchtbare Situation, die niemand erleben möchte.” Ägyptischen Sicherheitskräfte in Kairo ließen verlauten, dass sie bisher fünf mutmaßliche Attentäter festgenommen haben. Drei Männer und zwei tief verschleierte Frauen. Fünf Verletzte müssen noch im Nasser Hospital von Kairo behandelt werden. Das Attentat ereignete sich auf dem 650 Jahre alten und sehr belebten Khan-el-Khalili-Bazar in der Altstadt Kairos. Ganz in der Nähe der historischen Hussein-Moschee. Es war der erste Anschlag seit drei Jahren, der sich wieder gegen Touristen richtete. Der Fremdenverkehr ist eine der wichtigsten Einnahmenquellen Ägyptens.