Eilmeldung

Eilmeldung

Polizistendemo in Dublin

Sie lesen gerade:

Polizistendemo in Dublin

Schriftgrösse Aa Aa

Hunderte irische Polizisten haben in Dublin gegen die Regierung protestiert. Die Koalitionsregierung unter Ministerpräsident Brian Cowen plant, dass Staatsdiener für ihre Renten Beiträge zahlen sollen. Brüssel übt Druck auf Irland aus, weil dort das Staatsdefizit immer größer wird. Die Polizisten demonstrierten in Zivil, wissen um die Finanzprobleme des Staates, wollen aber nicht für die Fehler andere büßen. Ein Demonstrant sagte: “Es ist einfach unfair. Wenn die Regierung genauso gegen Banker vorgegangen wäre, wie sie es schon vor Monaten hätte tun sollen, dann wären wir alle in einer besseren Lage.” Eine Frau meinte: “Ich mache hier mit, weil es meine Finanzen betrifft. Ich fahre täglich 160 Kilometer zu meiner Arbeit. Hin und zurück. Ich kann mir ein geringeres Einkommen nicht leisten.”

Schon am Wochenende hatte in Dublin 120.000 Menschen gegen die Wirtschaftspolitik der Regierung und das Handeln von Banken in der Finanzkrise protestiert. Als erstes EU-Land war Irland in die Rezession gerutscht.