Eilmeldung

Eilmeldung

Williamson widerruft

Sie lesen gerade:

Williamson widerruft

Schriftgrösse Aa Aa

Der umstrittene traditionalistische Bischof Richard Williamson hat sich für seine Äußerungen zum Holocaust entschuldigt. Wie die katholische Nachrichtenagentur Zenit unter Berufung auf den Vatikan berichtet, bedauerte Bischof Williamson seine Äußerungen.

Hätte er das volle Ausmaß des Schadens und der Verletzungen gewußt, die diese Äußerungen in der Kirche und bei den Überlebenden und Angehörigen der Opfer des nationalsozialischen Unrechts angerichtet haben, hätte er sie nicht gemacht. Williamson hatte in einem schwedischen Fernseh-Interview erklärt, dass in Nazi-Lagern nicht sechs Millionen Juden umgebracht wurden. Außerdem habe es keine Gaskammern gegeben.

Papst Benedikt XVI. hatte Ende Januar die Exkommunikation von Williamson und drei weiteren zur Pius-Bruderschaft gehörenden Bischöfen zurückgenommen, um die Rückkehr der Traditionalisten in die Kirche zu ermöglichen. Durch Williamsons Holocaust-Äußerungen war der Papst kompromittiert worden.