Eilmeldung

Eilmeldung

Zwölfeinhalb Jahre Haft wegen Spionage für ex-Sicherheitschef

Sie lesen gerade:

Zwölfeinhalb Jahre Haft wegen Spionage für ex-Sicherheitschef

Schriftgrösse Aa Aa

In Estland ist ein ehemaliger ranghoher Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums wegen Spionage zu zwölfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Der Prozeß jedoch war bis zur Urteilsverkündung geheimgehalten worden, es handelt sich um den größten Spionageskandal in dem baltischen Land seit Ende des Kalten Krieges. Der 61-jährige Angeklagte war im September des vergangenen Jahres verhaftet worden. Das zuständige Gericht sah es nun als erwiesen an, daß er 13 Jahre lang geheime Unterlagen unter anderem zur estnischen Verteidigungspolitik und später auch zu NATO-Kommunikationssystemen an Moskau übergeben hat. Für seine Dienste erhielt Estlands ehemaliger Sicherheitschef dem Urteil zufolge etwas mehr als 80.000 Euro. Estland war 2004 der NATO beigetreten, was vor allem im Nachbarland Russland auf große Kritik gestoßen war.