Eilmeldung

Eilmeldung

Buschbrandgefahr in Australien hat weiter zugenommen

Sie lesen gerade:

Buschbrandgefahr in Australien hat weiter zugenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Bei sengender Hitze und auffrischendem Wind hat in Australien die Gefahr neuer Buschbrände weiter zugenommen. Im schwer betroffenen Bundesstaat Victoria im Südosten des Landes bekämpfte die Feuerwehr bereits am Donnerstag mehrere große Feuer mit einer Flammenfront von insgesamt 1000 Kilometern.

Mit den heute erwarteten Windböen wird eine Ausweitung der Feuer zu großen Flächenbränden befürchtet. Mehr als 200 Schulen wurden geschlossen, viele Menschen verließen ihre Häuser und Wohnungen. Anfang Februar waren bei den schlimmsten Buschbränden, die Australien je erlebt hat, mindestens 210 Menschen ums Leben gekommen. Viele von ihnen starben in ihren Autos, weil sie sich zu spät auf den Weg gemacht hatten. Nördlich von Melbourne brannten mehr als 2000 Häuser ab, 7500 Menschen wurden obdachlos, tausende Hektar Land verbrannten.