Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Séraphine" räumt bei diesjährigen César-Verleihungen ab


welt

"Séraphine" räumt bei diesjährigen César-Verleihungen ab

Mit sieben Auszeichnungen ist der Film “Séraphine” von Martin Provost in Paris als Sieger aus dem Rennen um die begehrten César-Trophäen hervorgegangen. Der Film erhielt den César unter anderem für den besten französischen Film, die beste Schauspielerin, die beste Musik und das beste Originaldrehbuch. Yolande Moreau erhielt den César als beste Schauspielerin für ihre Rolle in “Séraphine”. Großer Favorit war mit zehn César-Nominierungen der französische Thriller “Mésrine” über den berühmten Verbrecher Jacques Mesrine. Er erhielt zwei Auszeichnungen: Vincent Cassel für den besten Schauspieler und Jean-Francois Richet für die beste Regie. Den César für den besten ausländischen Film gewann der erste animierte Dokumentarfilm “Waltz with Bashir” des israelischen Regisseurs Ari Folman. In dem Film arbeitet Folman seine Erinnerungen an den Libanon-Krieg 1982 auf.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

ETA kritisiert Regionalwahlen im Baskenland