Eilmeldung

Eilmeldung

Italien gibt russisch-orthodoxe Kirche zurück

Sie lesen gerade:

Italien gibt russisch-orthodoxe Kirche zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Italien hat Russland eine Kirche in der Hafenstadt Bari zurückgegeben. Der russische Präsident Dmitri Medwedew übernahm vom italienischen Staatschef Giorgio Napolitano symbolisch den Schlüssel.

Das russisch-orhodoxe Gotteshaus ist dem Heiligen Nicolaus gewidmet. Es war 1913 für Pilger aus Russland und Griechenland gegründet worden. Bari hat für die russische Orthodoxie eine große Bedeutung. Im katholischen Dom der Stadt werden die Reliquien von Bischof Nikolaus aufbewart, dem russischen Nationalheiligen. Italienische Politiker sprachen von einem Symbol für die guten Beziehungen beider Ländern und den Dialog zwischen den Kirchen. Medwedew nannte die Schenkung eine “Geste von großer Bedeutung”. Die Übergabe war bereits für den 6. Dezember 2008 vorgesehen, wurde aber nach dem Tod des Moskauer Patriarchen Alexi II. verschoben.