Eilmeldung

Eilmeldung

Brown im Weißen Haus

Sie lesen gerade:

Brown im Weißen Haus

Schriftgrösse Aa Aa

Als erster europäischer Regierungschef ist der britische Premierminister Gordon Brown von US-Präsident Barack Obama im Weißen Haus empfangen worden. Themen der Gespräche sind die weltweite Wirtschaftskrise, das Engagement im Irak und in Afghanistan, die Lage im Nahen Osten und die Beziehungen zu Russland. Beobachter gingen davon aus, dass Brown ür einen so genannten gobalen New Deal warb. Der britische Premierminister setzt sich dafür ein, dass alle Länder ihre Konjunktur mit Finanzspritzen ankurbeln und ihre Banken reformieren. Im kommenden Monat richtet London den G20-Weltfinanzgipfel aus. Zu den weiteren Themen der Gespräche zählt auch der Kampf gegen den Klimawandel. Brown hatte seit der Wahl Obamas stets die besondere Beziehung zwischen Großbritannien und den USA hervorgehoben. An diesem Mittwoch wird der britische Premierminister vor dem US-Kongress sprechen.