Eilmeldung

Eilmeldung

Kampagne für Gehaltsgleichheit der Geschlechter

Sie lesen gerade:

Kampagne für Gehaltsgleichheit der Geschlechter

Schriftgrösse Aa Aa

Frauen bekommen in Europa noch immer weniger Gehalt als Männer. Um das zu ändern, hat die Europäische Komission eine Kampagne gestartet – kurz vor dem Internationalen Frauentag am kommenden Sonntag. 17,4 Prozent beträgt der Geschlechtsunterschied beim Lohn in der EU. Ein besonders schlechtes Zeugnis erhalten Deutschland und Österreich – und auch Tschechien, Heimatland von EU-Sozialkommissar Vladimir Spidla: In dieser Zeit der Krise müsse die EU in dieser Frage besonders aktiv sein, sagte Spindla; Frauen dürften nicht eine Variable sein, um der Krise zu begegnen. Spidla rechnet nach eigenem Bekunden nicht damit, dass Frauen durch die Wirtschaftskrise besonderen Schaden nehmen werden. Er forderte gleichen Lohn und gleiche Chancen für Frauen und Männer als Mittel gegen die Krise. Und um Chancengleichheit zu schaffen, sollen schon Mädchen und Jungen auch mit Arbeiten vertraut gemacht werden, die traditionell dem anderen Geschlecht zuerkannt werden.