Eilmeldung

Eilmeldung

Kiew: Vermummte filzen Naftogas-Zentrale

Sie lesen gerade:

Kiew: Vermummte filzen Naftogas-Zentrale

Schriftgrösse Aa Aa

In der Ukraine sind bewaffnete Einsatzkräfte des Inlandsgeheimdienstes in die Zentrale des staatlichen Energieversorgers Naftogas in der Hauptstadt Kiew eingedrungen. Etwa 20 vermummte Männer suchten nach Dokumenten. Das Versorgungsunternehmen war im Gasstreit mit Russland in die Schlagzeilen geraten.

Ein Sprecher des Inlandsgeheimdienstes SBU bestätigte die Aktion – es handele sich um einen “üblichen Ermittlungseinsatz” im Rahmen eines Strafverfahrens. Nach Angaben von Naftogas suchten die Einsatzkräfte in der Konzernzentrale nach den Originalen neuer Gasverträge zwischen der Ukraine und Russland. Seit Monaten tobt in der Staatsführung ein Machtkampf zwischen Präsident Juschtschenko und Regierungschefin Timoschenko. Der dem Präsidenten nahe stehende Inlandsgeheimdienst hatte offiziell Ermittlungen gegen Manager von Naftogas aufgenommen. Sie sollen Gas im Wert von 700 Millionen Euro unterschlagen haben. Ein Abgeordneter der Timoschenko-Partei sagte dagegen im Parlament, der Geheimdienst habe sich den Zugriff auf das gesamte ukrainische Gas gesichert. Zu Jahresbeginn war der Gasstreit zwischen Kiew und Moskau eskaliert. Die Transitleitung durch die Ukraine war fast zwei Wochen lang total blockiert. Vorübergehenden herrschte in Teilen der EU Energienotstand.