Eilmeldung

Eilmeldung

Obama will sparen – auch im Verteidigungshaushalt

Sie lesen gerade:

Obama will sparen – auch im Verteidigungshaushalt

Schriftgrösse Aa Aa

Auch der US-Verteidigungshaushalt ist vor Sparmaßnahmen nicht mehr sicher. Ob Fahrzeuge, Truppenausrüstung oder Waffentechnik – Präsident Barack Obama künftig keine staatlichen Aufträge ohne Ausschreibung mehr vergeben. Damit will er umgerechnet fast 33 Milliarden Euro einsparen. Scharfe Kritik übte er an der Praxis der vorherigen Regierung: “In einigen Fällen wurde Aufträge ohne jeglichen Wettbewerb vergeben!”, unterstrich er. “Wir geben Geld für Dinge aus, die wir nicht brauchen – und wir geben mehr Geld aus, als wir eigentlich müssten. Das ist völlig inakzeptable!”

Nicht Einsparungen sondern mehr staatliche Hilfen fordert die Autoindustrie – die wie viele andere Branchen unter der Krise leidet und zum Anstieg der Arbeitslosigkeit beiträgt. Insgesamt – so wurde nun bekannt – gingen in der US-Privatwirtschaft im Februar fast 700.000 Jobs verloren. Weit mehr als im Vormonat und auch mehr als zuvor erwartet worden war. Mit am härtesten betroffen war die Autoindustrie und ihre Zulieferer.