Eilmeldung

Eilmeldung

Ein neues Gesicht für das Europaviertel in Brüssel

Sie lesen gerade:

Ein neues Gesicht für das Europaviertel in Brüssel

Schriftgrösse Aa Aa

Im Brüsseler Europaviertel spießt nur hier und da ein wenig Grün. In Stadtteil, den die die belgische Verwaltung in den Sechziger und Siebziger Jahren am Reißbrett entwarf, soll nun aber alles anders werden: Der französische Architekt Christian de Portzamparac und seine Mitarbeiter sollen dem Viertel nun ein natürlicherers und damit menschlicheres Anlitz verpassen.

Die Gebäude sollen höher werden als jetzt – um dadurch trotzdem mehr Raum für Grünanlagen und Plätze zu lassen. In Zukunft soll es der Europäische Union dadurch möglich sein alle weit über 200.000 Quadratmeter ihre Brüsseler Büros hier zu konzentrieren. Die Europäische Union und die Region Brüssel hatten einen öffentlichen Wettbewerb ausgeschrieben. Der Umbau langsam geplant, und wird wahrscheinlich mehr als 15 Jahre dauern.