Eilmeldung

Eilmeldung

Verstaatlichung als Strafe

Sie lesen gerade:

Verstaatlichung als Strafe

Schriftgrösse Aa Aa

Der venezuelanische Staatspräsident Hugo Chávez hat eine Reisfabrik des US-Konzerns Cargill verstaatlicht, weil sie gegen staatliche Preiskontollen verstoßen hat. Für eine Reihe von Grundnahrungsmitteln gelten in Venezuela angesichts der steigenden Lebenshaltungskosten Festpreise und ein Quotensystem.

“Laßt die Enteignung von Cargill beginnen. Laßt auch eine Untersuchung beginnne, denn sie verstoßen flagrant gegen das, was wir machen”, sagte Chávez auf einer vom Fernsehn übertagenen Kabinettsitzung. Bereits am vergangenen Wochenende hatte Chávez die Besetzung von privaten Reisfabriken durch die Streitkräfte angeordnet. Chávez wirft den Unternehmen vor,statt Reis Reisprodukte zu verkaufen, die nicht der Preiskontrolle unterliegen. Künftig müssen die Unternehmen sicherstellen, dass mehr als 70 % ihrer Prduktion unter die Preiskontrolle fallen. Cargill wird vorgeworfen, auf seinen Reispackungen keinen Preis aufgedruckt zu haben. Der US-Multi besitzt eine Reisfabrik in Venezuela und will in Gesprächen mit der Regierung die “Lage klären”.