Eilmeldung

Eilmeldung

"Delta" und "Tulpan" jetzt in Europas Kinos

Sie lesen gerade:

"Delta" und "Tulpan" jetzt in Europas Kinos

Schriftgrösse Aa Aa

“Delta” ist ist der dritte Film des Ungarn Kornel Mundruczo. Er erzählt von einem Mann, der nach Jahren in seine Heimat zurückkommt und sich in seine bis dahin unbekannte Schwester verliebt.

“Dieser Film ist zuerst einmal eine Liebesgeschichte. Das zentrale Thema ist nicht der Inzest, sondern der Mangel an Toleranz gegenüber Überschreitungen der Norm. Ich habe nicht die Absicht, das Tabu des Inzests zu brechen, sondern ich möchte eine intensive Beziehung zwischen zwei Menschen dazu nutzen, um über diesen Mangel an Toleranz zu reden”, erklärt der Regisseur. In der Abgeschiedenheit des Donaudeltas leben die beiden zusammen – sehr zum Missfallen der Einheimischen. Der Film lief auf zahlreichen Festivals im vergangenen Jahr, preisgekrönt auch in Cannes – jetzt kommt er in Europas Kinos. Ein weiterer Neustart: “Tulpan”, der erste abendfüllende Spielfilm von Sergey Dvortsevoy – mit den Weiten der kasachischen Steppe als Kulisse. Ein junger Matrose kommt in die Heimat zurück, um Schäfer zu werden. Dafür muss er aber erst einmal die Tochter eines Schäfers heiraten – und Frauen sind hier rar… “Allem voran wollte ich die Schönheit des Lebens dieser einfachen Leute zeigen. Derer, die ein hartes Leben führen, die aber trotzdem ihre eigenen Träume und ihre eigenen Freuden haben. Ich wollte die Schwierigkeiten zeigen, aber auch das, was schön ist in diesem schwierigen Leben”, so Dvortsevoy. Tulpan, die einzig zu habende Braut, lehnt den jungen Mann wegen seiner Segelohren ab. Vier Jahre nahm sich Dvortsevoy Zeit für seinen dokumentarisch anmutenden Film, eine deutsch-schweizerisch-kasachische Koproduktion, die ungewohnte Einblicke in den kasachischen Alltag zwischen Tradition und Moderne gewährt.