Eilmeldung

Eilmeldung

Schocks vom US-Arbeitsmarkt abgefedert

Sie lesen gerade:

Schocks vom US-Arbeitsmarkt abgefedert

Schriftgrösse Aa Aa

Hiobsbotschaften vom US-Arbeitsmarkt haben Europas Börsen zwar belastet – aber man hatte noch Schlimmeres befürchtet. Europas Aktienmärkte schwankten zwischen Gewinnen und Verlusten.

Frankfurt stieg in der Spitze um 1,6 Prozent, bröckelte dann leicht ab auf rund 3700 Punkte – vor allem Bankenwerte wie Commerzbank, Deutsche Bank und Postbank verloren bis zu sechseinhalb Prozent. Auch Zürich gab gut ein Prozent nach. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2658 Dollar fest. Rohöl der Sorte Brent wurde etwas billiger. Das Barrel kostete 43,47 Dollar.